Todeschancen in Wald und Feld-

Der Orientierungslauf und seine möglichen Auswirkungen

Eine subjektive und nicht-wissenschaftliche Abhandlung über anderthalb Jahe Schul-OL mit wahrheitsgetreu zitierten Zitaten

Inhalt

1. Gefahren und relevante Faktoren, mit denen man während des Laufens in Weinbergen rechnen muss

1.1.Allgemeines - man könnte es 'Vorwort' nennen
1.2. Matsch und glühende Hitze
1.3. Stichwort: "Handys, GPS und Posten"
1.4. Zitat: degenerierter Naturgenuss
1.5. Der Mythos Myriam Koch
1.6. Der Mythos Cornel David
1.7. Weihnachtszeit: Vorsicht im Dunkeln - Warnung vor dem Nikolaus
1.8. Nacht-OL, Yetis und die Propaganda
1.9. 'Gewinnchancen' oder 'Snickers und OL- Aufkleber'
1.10. Der Wein-Deal
1.11. Zur Lehrersperson

2. Trainingsläufe und Schul-OL's - ebenfalls nicht ungefährlich

2.1.Hunde
2.2. Pfefferspray
2.3. Schlüssel, Kofferräume und Autos nach vergeigten Orientierungsläufen
2.4. Wenn einer immer noch im Wald steckt ...
2.5. Motivationssteigerung durch 'Jugend trainiert'
2.6. Morgendliches Postenaufhängen in der zweiten Runde

3. Thüringen und der Ski-Langlauf

3.1. Die lauschige Hütte
3.2. Zerstörte Kleidung
3.3. Vom Zwang zu kochen/ Nette Besuche
3.4. Stichwort: 'Wo ist das Hackfleisch?'
3.5. Von Wetten und Wassertonnen
3.6. Steile Abfahrten für Anfänger

4. Fazit bzw. mögliche Auswirkungen

5. OL-Glossar